News

 

Keine Pferdesteuer in Deutschland

Pferdesteuer vernichtet hobby, sport & beruf

www.propferd.org

Jeder Einzelne von Euch ist gefragt!

Im Pferdesport ist der Anteil derer, die in Vereinen organisiert sind, besonders hoch. Eine Pferdesteuer ist ein Schlag ins Gesicht all jener, die in Reitvereinen ehrenamtlich aktiv sind. Das Loblied, das Kommunen den Sportvereinen in Bezug auf Sozial- und Jugendarbeit singen,gilt auch für Reitvereine.

Pferde stellen heute für die Landwirtschaft eine wichtige Einkommensquelle dar. Nicht nur Produktion und Verkauf von Futter und Einstreu, sondern auch die Pensionspferdehaltung sichern vielen Landwirten den Lebensunterhalt. Viele Landwirte haben erhebliche
Investitionen in die Pensionspferdehaltung getätigt. Eine Pferdesteuer würde ihnen die Existenzgrundlage entziehen.

Reiten ist kein Luxus - eine Pferdesteuer ist sozial ungerecht
Über 86 % aller Pferde werden als Freizeitpferde gehalten,die häufig nur einen ideellen Wert haben.
Einzelne spektakuläre Transaktionen, wie sie bei Vereinswechseln von Fußballspielern viel öfter Vorkommen,
dürfen kein Maßstab sein. Es ist widersinnig, eine jährliche Steuer zu erheben,die den Wert des besteuerten „Gegenstandes" erheblich übersteigt.
Fakt ist, dass sich die Vielzahl der Pferdefreunde die Haltung ihrer Tiere durch Verzicht ermöglicht.

 

Wie erfahre ich, ob meine Gemeinde Absichten zur Pferdesteuereinführung hat?
Verfolgen Sie
die Rats- und Haushaltssitzungen in Ihrer Kommune. Die Lokalpresse informiert über die Termine.

Ein Blick lohnt sich: Die aktuellen Pläne zum Haushalt oder zur Haushaltskonsolidierung, enthalten oftmals versteckt" Planungen über eine mögliche Pferdesteuer. Die Pläne können im Bürgerbüro/Rathaus eingesehen werden. 

Achtung: Viele Gemeinden verwalten sich über Nothaushalte. Dann gibt es zusätzliche Haushaltssicherungspläne!

Unsere Gemeinde interessiert sich für die Pferdesteuer! 
Zunä
chst ist zu klären, ob die Information zutreffend ist.
Oftmals haben Landwirte gute Kontakte zu den Gemeindevertretern. Wenn nur ein Anruf in der Gemeinde Klarheit bringen kann, bitten Sie die Verbände oder das Aktionsbündnis, das zu übernehmen (s. unten).

WICHTIG: Informieren Sie in jedem Fall die FN, die VFD oder das Aktionsbündnis über die Pläne!

Aktionsbündnis Pro Pferd e.V. (APP)
Carola Schiller (1.Vors.)

presse@propferd.org
www.propferd.org

 

Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN)
Roy Bartels / Anna-Sophie Roller
Abteilung
Breitensport/Vereine/Betriebe
Tel
.: 02581 6362-144 oder -538
RBartels@fn-dokr.de; ARoeller@fn-dokr.de

 

Vereinigung der Freizeitreiter und Fahrer in
Deutschland (VFD)

Bundesgeschäftsstelle
Christiane Ferderer
Tel
.: 04243 942404

Stand: Oktober 2016