News

 

Gratulation zum 5. Platz bei den PSK-Meisterschaften im Springreiten

Die SpringreiterInnen-Mannschaft des PSK-Oberschwaben unter Spartenleitung "PSK-Springen" von Jochen Schellinger durfte sich am Ende über den fünften Platz bei den württembergischen Mannschaftsmeisterschaften im Springen in Weilheim/Teck freuen. Der Weg dahin war gleichermaßen steinig, wie spannend und nervenaufreibend gewesen und wir haben mit allen ReiternInnen mitgefiebert: Glückwünsche an dieser Stelle vom Vorstand des RFV Ailingen e.V. Wie funktioniert es? Alle SpringreiterInnen sammeln Punkte und am Ende wird zusammengezählt: Drei Wertungsprüfungen sind hier entsprechend erfolgreich zu absolvieren, in denen jeweils drei Starter aus einem Pferdesportkreis antreten. 

Für die erste Wertungsprüfung, ein Springen der Klasse L mit Stechen, hatte Anne Kusch ihre Schimmelstute Colima aufgesattelt. Die beiden sicherten sich überlegen Gold. Dank der zwei tollen Nullrunden und infolge voller Punktzahl (50) schuf das Tagteam eine super Grundlage für die nachfolgenden ReiterInnen. Auch unsere Julia Lichtinger war mit dabei - leider fiel auch hier die Stange und es ging nicht mehr ins Stechen, aber sie sicherte dem Team stolze 30 Punkte.

Für die zweiten Wertungsprüfung, eine Springprüfung der Klasse M*, trensten drei Reiterinnen - nämlich Claudia Gronmayer ihre Chaneya, Antonia Meier ihre Cordoba und Lisa Dorner ihren Flying Diamond - auf, und brachten den PSK mit einer Nullrunde im ersten Umlauf direkt ins Stechen. Leider gab es hier jeweils einen Abwurf - und mit fallender Stangen waren es dann "nur noch" die Plätze sieben, neun und elf.

Weiter ging es mit der dritten Wertungsprüfung: Ein schwerer Parcours der Klasse M** wartete auf die ReiterInnen. Eliza Hirscher vom RFV Ailingen hatte ihren schicken Comte Canturo am Start und verpasste nur knapp das Stechen. Alle litten mit, als im ersten Umlauf ausgerechnet noch am letzten Hindernis die Stange fiel. Zu schade! Sie wurde es hier für unsere Ailinger-Champions am Ende Platz elf. Auch bei Sven Sieger und seinem Charlton wurde es leider keine Nullrunde.

Jetzt gings zum Zusammenrechnen: Für den PSK-Oberschwaben wurden es insgesamt 228 Punkte. Damit liegt er knapp hinter dem PSK-Alb-Donau (239). Platz 1 ging souverän an den PSK-Stuttgart-Esslingen mit 270 Punkten, dicht gefolgt vom PSK-Böblingen (257) und der Ostalb mit 253 Punkten. Wir gratulieren herzlichst den Siegern auf den Plätzen eins bis vier und freuen uns von Herzen mit unseren Gewinnern auf Platz fünf. Toll gemacht!

5.Platz bei Badenwürttemberg Meisterschaften Springen 2018

Die Mannschaft des PSK-Oberschwaben freute sich über ihren fünften Platz bei den württembergischen Mannschaftsmeisterschaften im Springen. (Foto: kili) - entnommen aus der Schwäbischen Zeitung, 27.10.2018, mit freundlicher Genehmigung der Sportredaktion