News

Jahreshauptversammlung des Reit- und Fahrvereins Ailingen mit 60jährigem Vereinsjubiläum

Ganz im Zeichen des 60jährigen Jubiläums stand die Jahreshauptversammlung des 2017 VorstandReit- und Fahrvereins Ailingen am vergangenen Freitagabend in Oberteuringen. Ein kleiner Sektempfang zu Beginn gab Gelegenheit zu zahlreichen Gesprächen. Auch einige Gründungsmitglieder, darunter Bernhard Pfaff, Josef Dennenmoser und Hilde Litz waren gekommen und freuten sich über die positive Entwicklung des Vereins. Auf der Tagesordnung standen turnusmäßige Neuwahlen des Vorstands. Aufgrund beruflicher Verpflichtungen trat der bisherige Vorsitzende Matthias Lichtinger nicht mehr an. Das neue Vorstandsteam wurde einstimmig gewählt. Die Vorsitzende Petra Kuhn: „Ich freue mich auf die kommenden Aufgaben, insbesondere auf das anstehende große Hallenspringturnier im April“, sagte sie. Als stellvertretende Vorsitzende wurde Eva-Marie Brugger gewählt, Katharina Fürst wechselte ins Amt des Kassiers. Zuvor blickten Matthias Lichtinger und Katharina Fürst auf das vergangene Jahr zurück, das von zahlreichen Veranstaltungen geprägt war. Höhepunkt und für den Verein ein Kraftakt war das große Hallenspringturnier, das nach sechs Jahren Pause wieder ins Leben gerufen worden war. „Ich freue mich, dass wir dieses Turnier mit einem finanziellen Plus abschließen konnten, das ist nicht selbstverständlich“, betonte der bisherige Vorsitzende. Auch der Spiel- und Spaßtag mit
anschließendem Sommerhock kam bei den kleinen und großen Mitgliedern gut an. Zahlreiche Geschicklichkeitsaufgaben hatten Pferd und Reiter bei strahlendem Sonnenschein zu bewältigen. Ein mehrtägiger Ausflug mit Pferden nach Milpishaus sorgte für schöne Ausritte im dortigen Gelände. Die Reiterinnen und Stallchef Franz Brugger als Gespannfahrer machten auch beim Seehasenumzug in Friedrichshafen mit. Ein Springlehrgang mit Marc Bauhofer und ein Dressurlehrgang mit Beate Brodbeck standen auf dem Programm und im Oktober gab es das traditionelle Jugendturnier. Statt des großen Weihnachtsreitens wurde aufgrund einer längeren Verletzungspause einer der Hauptorganisatorinnen nur ein kleines „Weihnachtsfeschdle“ mit Bullridung und Glühwein angeboten.  Finanziell steht der Verein gut da, alle Veranstaltungen mit Ausnahme der Weihnachtsfeier verzeichneten ein Plus. Sehr positiv verlief auch die Mitgliederentwicklung. Entgegen der sinkenden Tendenz bei den meisten Reitvereinen in Baden-Württemberg stieg die Zahl der Mitglieder innerhalb von zwei Jahren von 323 auf 365. Das ist auch ein Verdienst der Reitschule Brugger, die mit ihren Pferden Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen ein attraktives Angebot macht. Katharina Fürst lobte die qualifizierte Arbeit der Reitlehrerinnen Sophia Hirscher, Susi Zirlewagen und Monika Baldauf. Ein positives Aushängeschild des Vereins sind ebenso die sportlichen Erfolge. Dafür wurden die zehn erfolgreichsten Turniereiterinnen und ein Turnierreiter ausgezeichnet, die insgesamt über 3000 Ranglistenpunkte sammelten:  Eliza Hirscher, Beate Brodbeck, Eva-Marie Brugger, Julia Lichtinger, Marius Hanser, Leonie Fäßler, Franziska Fürst, Valerie Semar, Laura Spera und Nathalie Schulta erhielten Urkunden sowie Gutscheine und auch die jüngeren Turniereinsteiger freuten sich über eine Urkunde und Pferdeleckerli. Der neu gewählte Vorstand: Petra Kuhn, Vorsitzende, Eva-Marie Brugger, stv. Vorsitzende, Katharina Fürst, Kassier, Angelina Sortino, Pressereferentin, Silke Moll, Schriftführer, Michael Kuhn, Gerätewart.